"Kodouhoun", 1997

von Cyprien Tokoudagba

Maler, Bildhauer und Restaurator aus Benin

 

Acryl/Filzstift/Lw., 103 x 142 cm

Holzrahmen 105 x 145 cm

Provenienz: Cyprien Tokoudagba, Abomey, Benin 1998

Versteigerung bei Auctionata

Das Gemälde "Kodouhoun" von Cyprien Tokoudagba ist zum 30. September 2016 zur Versteigerung beim Online-Auktionshaus Auctionata ausgeschrieben. Wenn Sie an der Versteigerung teilnehmen wollen, sind Sie gerne dazu eingeladen. Das Gemälde von Cyprien Tokoudagba ist bei Auctionata unter der Rubrik "Bildende Kunst des 20. und 21. Jahrhundert" und der Auktionsnummer 661 verzeichnet. Die Auktion können Sie auf der Internet-Seite www.auctionata.com live verfolgen.


Was bedeutet Kodouhoun?

„Kodouhoun“ heißt wörtlich übersetzt „Der Tod hat die Trommel ergriffen“. Wenn das Leben des Königs zu Ende gegangen oder Unheil über das Land gekommen ist, schweigt die Trommel. Die Trommel, in Afrika ständig präsenter Ausdruck der Lebensfreude, muss der stillen Trauer weichen. Das Schwert sorgt dafür, dass die Füße nicht mehr tanzen und die Hände nicht mehr das Tam Tam schlagen können. Das Spiel ist aus. Jedoch ist das Innehalten weder ewig noch sinnlos. In der Stunde der Trauer kommt der König zurück, um die Niedergeschlagenen wieder aufzurichten. Nach dem Tief folgt das Hoch, nach dem Tod neues Leben.

Erläuterung von Prinz Dah Bokpe von Allada

 

 

"Kodouhoun", 1997